Kreative Handarbeit wurde belohnt: Christiane Degner-Wehmeier verkaufte 120 Unikate aus Wolle und spendete den kompletten Erlös an den Verein.

Eine Spende von 2000 Euro hat Christiane Degner-Wehmeier kürzlich an Go Ahead! übergeben. Das Geld soll für die Bildungsprojekte des Vereins im südlichen Afrika eingesetzt werden. Deren Ziel ist es, einen gerechteren Bildungs- und Chancenzugang für Kinder und Jugendliche in Subsahara-Afrika zu fördern. „Gerade angesichts der aktuellen Migrationsphase ist mir Hilfe vor Ort sehr wichtig. Ich glaube sogar, dass wir dazu verpflichtet sind“, sagt sie. Weihnachtsmarkt Rellingen

Um die großzügige Spende realisieren zu können, hat Christiane Degner-Wehmeier 120 Wolltücher und Schals während des Weihnachtsmarkts auf dem Arkadenhof in Rellingen verkauft. Unter dem Motto „Kuscheliges zugunsten von Go Ahead!“ gab es an ihrem Stand, der vom Juwelier Neuhoff gesponsert wurde, handgemachte Unikate, die sie seit dem Herbst 2015 angefertigt hatte. Dabei legte sie viel Wert auf eine geschmackvolle Auswahl verschiedener Garntypen, Farbkombinationen, Muster, Knöpfe und die Umrandung – mit Fransen oder ohne. „Ich habe meine Bestände und die meiner Mutter geplündert. Zudem wurde ich von der Strickstube Tabel mit kostenlosen oder sehr günstigen Garnen unterstützt“, sagt die engagierte Frau. Die Arbeit – immerhin zehn, elf Stunden pro Stück – habe ihr viel Freude bereitet. „Ich stricke sehr gerne. Meine Leidenschaft mit einem guten Zweck verbinden zu können, ist doch paradiesisch“, sagt sie.

Als langjähriges Mitglied von Go Ahead! konnte Christiane Degner-Wehmeier die Entwicklung der Organisation von Beginn an verfolgen. „Ich bin mir ganz sicher, dass dort effiziente und nachhaltige Arbeit geleistet wird“, sagt sie. Neben ihrer Familie und ihren Freuden wurde sie während des Verkaufs auf dem Weihnachtsmarkt von den beiden Vereinsmitgliedern Alexandra Demuth und Merle Andraschko unterstützt. „Zu beobachten, wie engagiert sie sich für den Verein und seine Ziele einsetzen, war ein großes Geschenk“, so Christiane Degner-Wehmeier.

Go Ahead! e.V. wurde von einer Gruppe junger Deutscher gegründet, die im Jahr 2005 ihren Freiwilligendienst im Waisenheim „God’s Golden Acre“ in der südafrikanischen Region Kwa Zulu Natal ableisteten. Einer der Gründungsmitglieder, der Rellinger Jan-Martin Frie, sei ein sehr guter Freund der Familie Wehmeier. „Der Verein ist vielen Weihnachtsmarktbesuchern schon ein Begriff gewesen, unter anderem durch den Besuch einer Musical-Gruppe von Kindern und Jugendlichen innerhalb eines Projekts. Deswegen haben sie gerne etwas gekauft“, erklärt Christiane Degner-Wehmeier.  

Susann Eberlein / Passau / s.eberlein@goahead-organisation.de

Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder mit * markiert

*