Spendenrap: 150 Sozialarbeiter erfolgreich geschult

29. Mai 2016 | Aktivitäten

Dank der Einnahmen des letztjährigen Spendenraps wurden 150 SozialarbeiterInnen aus drei Gemeinden im südafrikanischen KwaZulu Natal ausgebildet. Im Zeitraum vom 20. Juli bis zum 18. September 2015 durchliefen die Frauen und Männer, die in der Kinderbetreuung lokaler Organisationen arbeiten, ein intensives Training – und verstärkten ihr Wissen rund um die richtige Betreuung von Aidswaisen und gefährdeten Kindern in der Region. „Zudem verbreitete sich durch die Schulung das Bewusstsein für Kinderrechte und die TeilnehmerInnen erwarben eine Sensibilität für soziale Probleme“, erklärt Go Ahead!-Mitglied Franziska Perlick.

Als Projektleiterin des Heartbeat Learning Centers seitens Go Ahead! steht sie im regelmäßigen und intensiven Austausch mit Heartbeat, einer südafrikanischen Nichtregierungsorganisation (NGO). Im Jahre 2000 von Sunette Pienaar gegründet, kümmert sich der langjährige Partner von Go Ahead! um Kinder, deren Eltern an Aids erkrankt sind oder die ihre Eltern durch die Folgen von Aids verloren haben. Dazu fördert die NGO Projekte in insgesamt zwölf Gemeinden und betreut heute über 3.000 Kinder.

Damit die Gemeinden in Zukunft noch nachhaltiger arbeiten und sich selbstständig um die Kinder kümmern können, strebte Heartbeat mit dem Training an, das Wissen und die Expertise von Heartbeat an 150 SozialarbeiterInnen weiterzugeben, die dann zusätzlich 500 Aidswaisen mit dem bewährten Pflegeprogramm zu erreichen. Themen der sechswöchigen Ausbildung waren unter anderem Kommunikation, Verantwortung bezüglich der Entwicklung der Gemeinden, psychologisch-soziale Unterstützung, Beteiligung der Kinder, Verantwortung der Betreuer sowie Management und Selbstkontrolle.

Finanziert wurde die Ausbildung durch die Einnahmen des diesjährigen Spendenraps. Christoph Schott, der Go Ahead! und dessen Projekte seit 2010 unterstützt, toppte seinen Rekord aus dem Jahr 2014 und konnte mit Hilfe einer Crowdfunding-Kampagne knapp 13.500 Euro generieren. Diese Summe stockte Go Ahead! kräftig auf, sodass Heartbeat insgesamt 29.000 Euro für das erstmals sechs- statt dreiwöchige Training zur Verfügung gestellt werden konnten.

Da die Rückmeldung der TeilnehmerInnen und TrainerInnen durchweg positiv war, hat sich Go Ahead! dazu entschlossen, das Programm auch in diesem Jahr in doppelter Länge zu unterstützen. Eine Finanzspritze gewährt dann die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg.

Katinka Koke / Brüssel / k.koke@goahead-organisation.de

KONTAKT

Go Ahead! e.V.
Albblickweg 5
78126 Königsfeld

Phone: +49 (0)7725 9 15 58 85
E-mail: info@goahead-organisation.de

IBAN DE87694900000006662412
BIC GENODE61VS1

UNSER AUFTRAG

Junge Menschen in Deutschland setzen sich ehrenamtlich für junge Menschen in Subsahara-Afrika ein: Das ist Go Ahead! Wir nutzen die Energie, den Enthusiasmus und den Willen junger Erwachsener, um durch die Unterstützung von Bildungsprojekten Kindern und Jugendlichen im südlichen Afrika nachhaltige Perspektiven zu ermöglichen.

TRANSPARENZ

© 2019 Go Ahead! e.V.