Unsere Arbeit während Covid-19

31. Jul 2020 | Go Ahead!

Unsere Arbeit während Covid-19

Seit circa 4 Monaten hat sich das “Normal” bei vielen von uns relativ plötzlich verändert. Die sogenannte Corona-Krise hat nicht nur unser Privatleben durch z.B. Social Distancing verändert, sondern auch das Arbeitsleben von vielen von uns. Natürlich sind auch Vereine und NGOs betroffen – auch wir von Go Ahead! haben uns an die neue Situation anpassen müssen. Was hat sich bei uns also verändert?

Bundesnetzwerk

Unser Bundesnetzwerk arbeitet zu 100% im Ehrenamt und fast 100% “remote”. Die aktiven Mitarbeiter*innen sind weit über Deutschland und auch teilweise die Welt verstreut, sodass Videochats bzw. -konferenzen sowie Arbeit über die Cloud schon lange normal für unser Bundesnetzwerk sind. Egal ob Marketing, Fundraising oder unser Youth Programm Bereich – alle sind die digitale Arbeit für das Ehrenamt gewöhnt. So konnten wir am 25./26.04. unsere Teamworkshops digital durchführen. Das hat unerwartet gut geklappt und viel Spaß gemacht.

#teamspirit Sieht nach Spaß aus? Dann mach doch einfach mit!

Daumen hoch für so ein engagiertes Team! Foto vom Teamworkshop 25./26.04.2020

Und eine Idee, die wir insbesondere Dank einer unserer langjährigsten Unterstützerinnen Christiane sagenhaft schnell umsetzen konnten sind diese coolen Alltagsmasken, die es jetzt in unserem Shop zu kaufen gibt und deren Erlös (wie immer) zu 100% direkt an unsere Partner fließt.

Zwar konnte unsere Mitgliederversammlung nicht stattfinden, da es vereinsrechtlich nicht erlaubt ist diese digital zu veranstalten, wenn dies nicht ausdrücklich in der Satzung verankert ist. Aber wir freuen uns schon darauf sie (hoffentlich) am Ende des Jahres physisch nachholen zu können. Denn schöner sind diese Treffen dann doch persönlich.

Hochschulgruppen

Schon immer war Go Ahead! an Hochschulen gut vertreten. In München, Heidelberg, Marburg und Erfurt ist das noch heute so. Studenten unserer Hochsculgruppen dort veranstalten regelmäßig tolle Events und leisten Aufklärungsarbeit. Egal ob Infostände, Wohnzimmer- oder Gartenkonzerte oder Running Dinner – die Hochschulgruppen organisieren viele kreative Formate. Dabei sammeln sie Spenden, machen auf Go Ahead! und unsere Mission & Werte aufmerksam und sorgen für viel Spaß bei den Veranstaltungen. Die meisten Formate sind dabei physische und dadurch während Covid-19 unmöglich. Deswegen ist die Arbeit unserer Hochschulgruppen durch die Pandemie deutlich mehr eingeschränkt als die des Bundesnetzwerkes. So konnte im Sommersemester beispielsweise kein Running Dinner stattfinden. Die geschlossenen Universitäten machen es zudem für die Mitglieder unserer Hochschulgruppen schwieriger die Studenten zu erreichen.
Aber Not macht kreativ – wir freuen uns schon auf die neuen Aktionen, die sich unserere Hochschulgruppen haben einfallen lassen. 

KONTAKT

Go Ahead! e.V.
Albblickweg 5
78126 Königsfeld

Phone: +49 (0)7725 9 15 58 85
E-mail: info@goahead-organisation.de

IBAN DE87694900000006662412
BIC GENODE61VS1

UNSER AUFTRAG

Junge Menschen in Deutschland setzen sich ehrenamtlich für junge Menschen in Subsahara-Afrika ein: Das ist Go Ahead! Wir nutzen die Energie, den Enthusiasmus und den Willen junger Erwachsener, um durch die Unterstützung von Bildungsprojekten Kindern und Jugendlichen im südlichen Afrika nachhaltige Perspektiven zu ermöglichen.

TRANSPARENZ

© 2020 Go Ahead! e.V.