Poetry Slam „Profs vs. Profis for Charity“ ein riesiger Erfolg

11. Dezember 2015 | Aktivitäten

Im Audimax der Universität flogen mal wieder die Fetzen – verbal versteht sich. Zum wiederholten Mal wurde in Paderborn für den guten Zweck geslammt. „Der Poetry Slam hat besonders dieses Jahr großes Aufsehen erregt. Die Veranstaltung ist eines der größten Events an der Uni Paderborn“, sagte Hendrik Peeters, Leiter der Hochschulgruppe von Go Ahead!, die die Veranstaltung organisierte.

Die Themen der im Dichterwettstreit vorgetragenen Texte gingen weit auseinander. „Poetry Slam – was ist das überhaupt? To slam = jemanden herunterputzen, bolzen! Und das im Kampf mit Kollegen?“, fragte sich die selbsternannte „Profine“ Elvira Topalovic und setzt sich mit der Frage auseinander, was es bedeutet, mutig zu sein. Andere Poeten sprachen vom ersten Treffen mit den Schwiegereltern, slammten über Jugend, Kneipenszenen und „Suff-Elfen“ oder über Mut, das Scheitern und Lähmung. Das Publikum im ausverkauften Audimax lachte, applaudierte, lauschte und bewertete.

In fünf Runden traten jeweils ein „Prof“ gegen einen „Profi“ an. Mal gewannen die „Profs“, mal die „Profis“, letztlich konnte sich die Paderborner Poetry Slam-Szene im Punktsieg gegen renommierte Wissenschaftler durchsetzen. Gesamtsieger des Abends wurde Profi Markus Lauert mit seinem Text: „Ist nicht alles Gold, was glänzt“.

Der Erlös geht, wie in den vergangenen Semestern auch, an ein Bildungsprojekt in Südafrika, das der Verein Go Ahead! unterstützt. „In diesem Jahr wurden mehr Spenden eingesammelt als in den Jahren zuvor“, betonte Hendrik Peeters.

Gesa Hinterland / Paderborn / paderborn@goahead-organisation.de

KONTAKT

Go Ahead! e.V.
Albblickweg 5
78126 Königsfeld

Phone: +49 (0)7725 9 15 58 85
E-mail: info@goahead-organisation.de

IBAN DE87694900000006662412
BIC GENODE61VS1

UNSER AUFTRAG

Junge Menschen in Deutschland setzen sich ehrenamtlich für junge Menschen in Subsahara-Afrika ein: Das ist Go Ahead! Wir nutzen die Energie, den Enthusiasmus und den Willen junger Erwachsener, um durch die Unterstützung von Bildungsprojekten Kindern und Jugendlichen im südlichen Afrika nachhaltige Perspektiven zu ermöglichen.

TRANSPARENZ

© 2019 Go Ahead! e.V.